Kunst online verkaufen – wie macht man es profitabel?

Kunst online verkaufen – was gibt es für Möglichkeiten und worauf sollte man setzen?

Natürlich möchten Künstler Ihre Kunst online verkaufen und idealerweise noch davon leben. Allerdings ist das nicht immer möglich, da der Markt so unfassbar groß ist und sich nur wenige Käufer auf den ausgewählten Plattformen befinden. Die Kunstwerke der Künstler stehen dann oftmals Zuhause rum oder mit etwas Glück werden diese in einer Galerie ausgestellt.

Doch der Online Verkauf läuft nur schleppend. Den Preis kann man nicht stärker verringern, da sich die Arbeit ansonsten gar nicht mehr lohnt. Dieses Problem haben viele Künstler, die auf einen eigenen Shop setzen. Jedoch gibt es noch weitere Möglichkeiten, seine Kunst zu verkaufen.

Auf speziellen Plattformen Kunst online verkaufen

Wer Kunst online verkaufen möchte, sollte sich am besten eine Plattform oder einen digitalen Marktplatz suchen, der solche Werke zwischen Verkäufern und Käufern vermittelt. Hier gibt es inzwischen viele unterschiedliche Möglichkeiten und Anbieter. Jedoch fordern die meisten für die Online Galerien einen gewissen Preis, den sich der Künstler nur in den wenigsten Fällen leisten kann, da er noch nicht erfolgreich ist.

Deswegen sollte man im ersten Schritt überprüfen, ob die Bilder oder andere Kunstwerke dort überhaupt gut verkauft werden. Probeweise sollte man einen Verkäufer auf ein Bild ansprechen und fragen, wie oft er dort schon etwas verkauft hat. Denn unter Künstlern herrscht oft mehr Wahrheit als unter Anbietern von einem solchen Angebot.

Social Media für den Verkauf von Art nutzen


Ansonsten kann man auch einfach Social Media wie Facebook, YouTube, Twitter oder Instagram dafür nutzen. Schließlich läuft dort auch sehr viel Kunstkauf ab und man muss nur eine Fotografie des Werkes machen und kann es dann in unterschiedlichen Gruppen oder auf der eigenen Seite teilen. Eine eigene Kunstseite sollte definitiv angelegt werden.

Das hat auch den Vorteil, dass man vom digitalen Kunstmarkt nicht so abhängig ist. Sollte Malerei nicht mehr gefragt sein, sondern nur noch die Skulptur, dann können Sie dennoch Ihr Kunstwerk über die sozialen Medien verkaufen. Auch abstrakte Kunst kann dort vertrieben werden. Schließlich baut man sich eine wahre Käuferschaft auf, die dann auch mal Ihre Kunstgalerie besucht.

Kunst online verkaufen auf eBay und Co.

Ansonsten wird 2018 auch oftmals eBay genutzt. Allerdings ist das nicht für Gemälde oder moderne Kunst zu empfehlen. Denn die Website wurde damals ins Leben gerufen, um gebrauchte Gegenstände kostengünstig weiterzugeben. Kaum jemand wird dort nach Kunstwerken suchen und dann noch denken, dass Sie diese angefertigt haben. Überlegen Sie sich immer, wo würden Sie Ihre eigene Kunst kaufen?

Werke, die dort gekauft werden, sind auch oftmals Opfer eines Betrugs. Schließlich kann niemand garantieren, dass Ihr Geld wirklich ankommt oder ob Sie nun einfach geprellt wurden. Wenn Sie eine gewisse Qualität haben und auch mehrere Skulpturen oder andere Werke erschaffen, dann sollten Sie sich auf einem digitalen Kunstmarktplatz anmelden und dort Ihr Glück versuchen!

Weitere Informationen:

http://www.taz.de/!5423351/

https://www.welt.de/regionales/nrw/article148239201/zwei-Millionen-Euro-aus-Kunstverkauf.html